Der »Path« von Toronto


toronto_path

Der »Path«, so wird die Underground City von Toronto genannt. In Toronto kann man praktisch durch die halbe Innenstadt wandern, ohne auch nur einmal den Fuß nach draußen zu setzen. Über mehrere Kilometer hinweg ziehen sich die unterirdischen Tunnel, die die U-Bahnen und die diversen Gebäude miteinander verbinden. Im Unterschied zu ähnlichen "Unterführungen" hierzulande sind diese in Toronto (und auch in Ottawa und Montreal, wenn wir schon dabei sind) keineswegs nur ein paar Verbindungswege - nein, es handelt sich um eine eigene kleine Stadt unter der Stadt. Hier findet man alle möglichen Geschäfte, Bankschalter, Food Courts (meistens unter der großen Bürotürmen, bis zu 8 verschiedene Schnellrestaurants jeder Couleur teilen sich eine große Fläche mit Tischen und Stühlen) und selbst Massagesalons (die richtigen ;)

Der Path ist meistens mindestens 2 Etagen hoch, manchmal sogar 3 oder 4, in manchen Bereichen wird er kurz ebenerdig oder zumindest sind groß "Dachfenster" eingebaut und Springbrunnen sind an der Tagesordnung. Die Luft ist erstaunlich frisch da unten - und es ist immer gut geheizt, im Winter kann man da im T-Shirt rumlaufen. Allgemein hat man eigentlich nicht das Gefühl, unter der Erde zu sein, sondern eher das, in einem großen Kaufhaus zu wandern.

In diesem Bild ist das Erdgeschoss die Etage, auf der der Wagen steht - den man übrigens bei dieser Bank gewinnen konnte.


Vorheriges Bild      Zurück      Nächstes Bild