Quentin als Co-Pilot


quentin_copilot

Quentin erwähnte ja schon in seinem Reisebericht, daß er direkt nach Anblick seiner großen Fototasche vom Piloten auf den Copilotensitz zitiert wurde. Da es in so einem Flugzeug nicht gerade leise zugeht, bekommt man als Hörschutz einen sehr gut isolierten Kopfhörer, der auch gleichzeitig für Durchsagen des bzw. der(!) Piloten benutzt wird. Nachdem ich beim Flug einmal testweise ein Ohr "gelüftet" hatte, kann ich nur jedem empfehlen, genau das zu unterlassen. So ein 600 PS Radialmotor ist wirklich verdammt laut.

Natürlich wollte der Pilot auch prompt von Quentin wissen, wer wir überhaupt sind und woher wir kommen. Also hat Quentin ihm versucht zu erklären, daß wir aus einer kleinen Ortschaft in der Nähe von Köln kommen, was - dank der Lautstärke und der Tatsache, daß man selber nicht merkt, wie laut oder leise man redet - in ein konstantes Wiederholen und anders formulieren seitens Quentin ausartete. Wir anderen Passagiere hatten unseren Heidenspaß hinten im Flieger, da Quentin offensichtlich nicht mitbekommen hatte, daß alle Passagiere (einige Indianer waren wie gesagt mit im Flieger, Kitkatla ist ja schließlich eine indianische Ansiedlung) diesem Gespräch interessiert zuhörten...


Vorheriges Bild      Zurück      Nächstes Bild