Nichts für schwache Nerven


cn_tower_ausblick

Bei meinem ersten Kanada Besuch musste ich mir natürlich auch den CN Tower ansehen gehen. Von dem Glasfußboden auf der ersten Plattfrom hatte ich ja schon gelesen und ehrlich gesagt war mir schon ein wenig mulmig, als ich in den Außenaufzug stieg, der mich mit 6 m/s auf ca. 340 m bringen sollte (also in weniger als einer Minute) - schließlich bin ich ja nicht schwindelfrei... Wie sich dann aber herausstellte, war das alles halb so schlimm. Anscheinend bin ich nur "selektiv" nicht schwindelfrei: So bald eine bestimmte Höhe überschritten ist, scheint es mir nichts mehr auszumachen - wahrscheinlich denkt sich mein Unterbewußtsein dann: Wenn Du hier runterfliegst, dann bist Du auf jeden Fall platt und Du merkst nicht mehr viel davon...

Also bin ich einfach mal rauf auf den Glasfußboden und ich muß sagen, es war schon ein Erlebnis - vor allem für die anderen Besucher (die sich anscheinend ncith so gut durchgelesen hatten, wie stabil dieser Boden wirklich ist), denn kaum hatte ich mich aklimatisiert, bin ich auch schon ein paar Mal darauf rumgehüpft - was einige andere Besucher dazu veranlasst hat, den Glasfußboden fluchtartig zu verlassen... *grin*

Ich erinnere mich jetzt noch an den erschreckten Ausruf einer älteren, wohlgenärten Amerikanerin (der Akzent war unverwechselbar): "Look, look, he is jumping on it!!!" (mit 3 Ausrufungszeichen, ein klares Zeichen für einen verwirrten Geist).


Vorheriges Bild      Zurück      Nächstes Bild