Rock Kanadatour (Winter 2003)


Wie der geneigte Leser vielleicht schon weis, haben eMail Rookie, eMail Quentin und eMail Igor (also ich) im Februar/März 2003 einen 3-wöchigen Trip nach Kanada gemacht.

Da Quentin schon auf seiner Homepage einen ausführlichen Externes Link Reisebericht geschrieben hat, bleibt es mal wieder mir überlassen, die etwas persönlicheren und teilweise komischeren (oder eher chaotischen? Egal) Gegebenheiten und Bilder wiederzugeben bzw. einige Sachen etwas genauer auszuleuchten.

Auf dieser Seite finden sich Fotos zum ersten Teil unserer Reise, genauer von: Toronto, den Toronto Islands, Niagara Falls und Vancouver. Auf der zweiten Seite führt uns unser Weg dann nach Prince Rupert, BC, Kitkatla, BC und schließlich nach Stewart/Hyder und damit nach Alaska. Die dritte Seite widmet sich dann unserer Reise mit dem Skeena quer durch die Rockies und unserem Aufenthalt in Jasper. Die vierte und letzte Seite beschreibt unsere Fahrt mit dem Canadian (dem Luxuszug Kanadas schlechthin) von Jasper nach Winnipeg, unserem Zwischenstop eben dort und zum Schluß noch die Weiterfahrt mit dem Canadian zurück nach Toronto.


Gehe zur Seite
[1] [2] [3] [4]


Der Weg dahin

Über unseren Flug nach Kanada bzw. zu London Heathrow hat Quentin ja schon etwas geschrieben. Ich selber möchte meine damaligen Gedanken auf dem Flughafen Heathrow in einem Satz mal so ausdrücken:

"Wenn etwas passieren sollte, dann bitte, bitte erst auf dem Rückflug..."

Tja, nun sind wir wieder hier und nix ist passiert. Das ist noch besser :-)


Toronto:
CN Tower und die Toronto Islands
(14. bis 17. Februar 2003)


Der Glasfußboden auf der ersten Plattform

Morgens als die ersten Besucher auf der Plattform zu sein hat echt was - Massen Platz z.B.:


Thumbnail: Der CN Tower von unten aus gesehen.

Ein Blick von direkt von unten nach oben zum Glasfußboden des CN Towers (damit man auch mal sieht, wo das nächste Foto gemacht wurde).

Thumbnail: Blick nach unten durch den Glasfußboden im CN Tower

Ein Blick durch den Glasfußboden des CN Towers nach unten. Also zumindest ich kann die Arbeitsbühne unten am Tower kaum noch erkennen...

Thumbnail: Igor und Quentin als (gefakte) Bauarbeiter

Igor und Quentin wollten noch was beim Bau mithelfen...

Thumbnail: Der Glasfußboden des CN Towers - ganz für mich alleine

Der CN Tower - unendliche Weiten. Zumindest wenn man morgens als erster da ist, später wird es dann doch etwas unübersichtlich.


Der Space Pod im CN Tower, 447m Höhe über Grund

Der Space Pod ist auch immer wieder ein Erlebnis - vor allem, wenn das Wetter so gut mitspielt wie an diesem Morgen.


Thumbnail: Die Toronto Islands im Gegenlicht

Die Toronto Islands in einer Gegenlichtaufnahme vom CN Tower aus gesehen.

Thumbnail: Rookie und Quentin im Space Pod

Rookie und Quentin im Space Pod auf 447m Höhe

Thumbnail: Rookie und Igor am Space Pod Aufzug

Rookie und Igor am Aufzug vom SpacePod auf 447m Höhe

Thumbnail: Igor im Space Pod

Igor im SpacePod

Thumbnail: Aussicht vom Space Pod nach unten

Blick vom SpacePod aus nach unten auf die untere Plattform

 

 


Die Fahrt zu den Toronto Islands

Wie Quentin schon sagte, entschlossen wir uns ganz spontan die Toronto Islands zu besuchen. Zum Fährbetrieb kann man nur sagen, daß wir schlicht und ergreifend Pech hatten mit der Anlegestelle - das ist halt der Nachteil, wenn man einfach so drauf los fährt, ohne etwas zu planen. Und was haben wir uns bei der Warterei die Beine in den Bauch gestanden. Na ja, wenigstens war der Bus etwas früher da und so konnten wir dann zumindest die letzten 20 Minuten oder so im Warmen sitzen - was auch dringend nötig war, da es wirklich nicht gerade warm war *bibber*


Thumbnail: Beck's Bier Reklame am Fährhafen

Da fliegt man nach Kanada, und was sieht man? Reklame für deutsches Bier.

Thumbnail: FKK Strand im Winter...

Irgendwie passt dieses Schild nicht ganz zur Jahreszeit...

Thumbnail: Die gefrorene Brandung am Lake Ontario

Das Ufer des Lake Ontario wartete mit einer netten Besonderheit auf: Einer gefrorenen Brandung (zumindest sah es so aus).

Thumbnail: Quentin am Nordpol (nee, ja, is' klar)

Quentin hat wohl einen kurzen Abstecher in die Arktis gemacht - oder etwa doch nicht?

Thumbnail: Quentin spielt Baywatch

Quentin, Quentin - auch Du hast dich wohl in der Jahreszeit vertan...

Thumbnail: Ein Winterpanorama (Skyline von Toronto)

Dieses Bild entschädigt doch schon für ein Gutteil der Warterei in der Kälte.

Thumbnail: Die Fähre 'Ongiara' beim Anlegemanöver

Lang, lang hat es gedauert, aber schlußendlich kam sie dann doch: Unsere Fähre zurück zum Festland.

   

Diverse Bilder aus Toronto

Hier noch ein paar weitere Bilder von Toronto, welche mir besonders gut gefallen.


Thumbnail: Der Jersey Giant, unser Stamm Pub

Der "Jersey Giant" an der Ecke Front und Church Street

Thumbnail: Toronto: Nachtpanorama

Torontos Nachtpanorama von der Bar im Manulife Building aus gesehen

Thumbnail: Der Path von Toronto

Der »Path« von Toronto

Thumbnail: Die berittene Polizei von Toronto

Die berittene Polizei von Toronto

Thumbnail: Bauliches Kontrastprogramm

Das Nebeneinander von Neu und Alt in Tontontos Downtown

   

Die Niagarafälle im Winter
(16. Februar 2003)

Die Fahrt zu den Niagara Fällen war diesmal wirklich ein Erlebnis - allerdings eines, daß ich nicht unbedingt wiederholen möchte. Falls ihr im Winter von der Jugendherberge in Toronto aus zu den Niagarafällen wollt, dann kann ich euch nur wärmstens empfehlen mit JoJo Tours zu fahren. Im Winter 2000 bin ich auch mit JoJo gefahren (und zwar mit der Tour am Nachmittag, damit ich abends die Illumination der Fälle sehen konnte - einfach nur genial). JoJo ist zwar etwas teurer, aber dafür ist:

  1. das Büsschen (Van) gut beheizt und gut gepolstert,
  2. Kaffee und Tee (kostenlos und vor allem heiß!) mit dabei,
  3. die Stimmung an Bord besser,
  4. der Parkplatz direkt an den Fällen und
  5. last not least JoJo einfach mehr an den Leuten interessiert und spult nicht nur so à la studentische Aushilfskraft ein Programm ab.
Wenn ihr jetzt Argumente gegen den "Magic Bus" haben wollt, negiert einfach die letzte Aufzählung...

Thumbnail: Die Horseshoe Fälle

Die Horseshoe Fälle im Winter vom Skylon aus gesehen.

Thumbnail: Die kompletten Niagara Fälle vom Skylon aus.

Und hier mal die kompletten Fälle vom Skylon aus gesehen.

Thumbnail: Igor an den Niagara Fällen

Igor an den Niagara Fällen

Thumbnail: Die kompletten Niagara Fälle vom Boden aus gesehen.

Zur Abwechslung mal die Fälle vom Boden aus gesehen.


Vancouver
(17. bis 21. Februar 2003)

Vancouver ist wohl die bekannteste Stadt an der Westküste Kanadas. Dementsprechend war ich sehr gespannt darauf, was sie uns wohl bieten würde. Ich muß ehrlich zugeben, daß ich am Anfang etwas enttäuscht von Vancouver war - ich hatte mir einfach mehr von dieser so oft beschriebenen und hochgelobten Stadt erwartet. Nachdem ich aber meine ganzen überzogenen Erwartungen erst einmal über Bord geworfen hatte und die Stadt "neu" entdecken dürfte, muß ich doch zugeben, daß ihr ein gewisser Reiz nicht abzusprechen ist. Gerade der Stanley Park und das Aquarium sind wirklich zu empfehlen. Natürlich hatten wir die meiste Zeit Regen - aber was kann man auch an der Westküste im Winter anderes erwarten?


Vancouver Aquarium und Stanley Park

Das Aquarium von Vancouver war zwar nicht so groß, wie ich es nach den verschiedenen Beschreibungen in Reiseführern erwartet habe, aber nichts desto trotz auf jeden Fall einen Besuch wert!


Thumbnail: Eine gefrässige Krake

Da hat der Kleine ja noch einmal Schwein gehabt...

Thumbnail: Buzz Lightyear? Nö, Quentin im Aquarium...

Buzz Lightyear war nicht da...

Thumbnail: Rookie[Robb]

Mit dieser Robbe hatten wir alle viel Spaß!

Thumbnail: Rookie mag keine Fotographen

Rookie mag wohl immer noch keine Fotographen...

Thumbnail: Die Seawall Promenade

Die »Seawall Promenade« des Stanley Parks.

Thumbnail: Die Totempfähle im Stanley Park

Die Totempfähle im Stanley Park


"Granville Islands Brewing" und anderes

Nachdem wir uns den halben Tag lang durch Vancouver "gequält" haben, hatten Quentin und ich noch Lust, uns eine Brauereibesichtigung anzutun. Das Ergebnis war "berauschend" :-)


Thumbnail: Granville Islands Brewing

Die eigentlich Brauerei (nicht besonders groß, hm?)

Thumbnail: Granville Islands Brew

Das wievielte Bier das war? Keine Ahnung...

Thumbnail: Die (leider defekte) Steamclock

Da fährt man extra dahin, um sich die Steamclock anzuhören...

Thumbnail: Ein Bügeleisenhaus in Gastown

Huch, kennen wir diese Art Haus nicht schon?

Thumbnail: Seltsame Beladungstechnik...

Ob die den Kahn versenken wollen?

Thumbnail: Die (leider defekte) Steamclock

Schokolade, bis der Magen platzt.

Thumbnail: Das Tor zu Vancouvers China Town

Das Tor zu Vancouvers China Town

Thumbnail: Eine Seitenstraße in Vancouver

Eine der vielen Versorgungsstraßen in Vancouver


Gehe zur Seite
[1] [2] [3] [4]

Momentan könnt ihr auch noch einige meiner Kanada Bilder auf Externes Link dieser Seite finden.

Zurück zur Übersicht Reiseberichte Kanada