09.05.2004 - Das Hanseviertel in Bergen


bild-01
          

Schon 1350 eröffnete die Hanse ihre erste Handelsstation in Bergen in der Hafenbucht Vågen, welche daraufhin von den Norwegern als "Tyskebryggen" bezeichnet wurde (übersetzt: "Deutsche Brücke"). Die Häuser, welche man hier sehen kann, sind fast alle aus dem 18. Jahrhundert, als nach einem großem Brand das Viertel wieder neu aufgebaut wurde. Seit 1979 steht dieser Teil Bergens in der UNESCO-Liste erhaltenswerter Denkmäler.

Dieses Foto zeigt die Gebäude, wie man sie von der Hafenseite aus sehen kann.


      Zurück      Nächstes Bild